logo chor 120pxManchmal dauert es etwas länger, aber "Gut Ding will Weile haben." Nach Monaten der Vorbereitung präsentieren wir hier das Ergebnis vieler fleissiger Hände und qualmender Köpfe. Der Chor hat endlich einen Namen und hier ist seine Geschichte. Geschrieben von Heinz Theunissen (ht), überarbeitet von Marlis Lamers (ml) und veröffentlicht von uns (mh).


Chronik Schützenchor Kalkar

Im Frühjahr 2006 hatten einige musikalische Schützen des BSV Kalkar die Idee, einen Chor zu gründen. Paul Schmitz und Franz-Josef  und Käthe Boenke  luden zum ersten Treffen im Gemeindezentrum ein. An einem Dienstag trafen sich 12 Schützen. Franz-Josef hatte Texte und Noten von einigen Seemannsliedern mitgebracht, und Käthe begleitete die Männer mit dem Akkordeon. Die bekannten Seemannslieder machten allen Spaß und nach wenigen Proben klangen sie so gut, dass man überlegte, zweistimmig zu singen. Ab dann probte man geteilt in Tenor- und Bassstimme. Die Bässe beginnen die Probe um 19.30 Uhr, die Tenöre kommen um 20.00 Uhr zum gemeinsamen Singen dazu.
Unser erstes Ziel war es, beim Familienabend unseres Schützenvereins aufzutreten. Das Liedgut wurde um Kalkarer Lieder erweitert, und speziell für den Familienabend wurde ein Jägerlied umgetextet.
Der Chor auf dem Familienabend 2007

Nach eifrigen wöchentlichen Proben hatten wir den ersten öffentlichen Auftritt am 01.04.2006 beim Familienabend des BSV. Das Publikum war begeistert und sang teilweise mit, denn Livemusik war selten bei diesem Fest. Nach langem Überlegen und vielen verworfenen Ideen einigten wir uns im Dezember 2008 in einer langen, denkwürdigen Sitzung auf den Chornamen: Schützen-Chor Kalkar.
Die Mitgliedschaft im Chor ist kostenlos. Zum heutigen Zeitpunkt sind wir 15 Sänger und unsere sehr wichtige Begleitung mit dem Akkordeon, Käthe Boenke.
Das Repertoire an Liedern ist seit der Gründung erheblich gewachsen und umfasst Shanties, Volkslieder, Kalkarer Lieder, Weihnachtslieder und Evergreens aus der Popgeschichte in englischer Sprache. Die Boenkes kümmern sich sehr engagiert und mit vollem Einsatz um immer neue Noten und Texte.
Durch Mundpropaganda bekamen wir nun auch die Gelegenheit zu einigen weiteren öffentlichen Auftritten, so zum Beispiel in  der Adventszeit in den Altenheimen, auf dem Kalkarer Nikolausmarkt und auf verschiedenen „runden“ Geburtstagsfeiern.

Als Lohn für die Sänger gab es auch mal ein Scheinchen, um die trockenen Kehlen zu ölen oder die Sängerfrauen zu einem Sommerfest einzuladen.

Die Zahl der Mitglieder ist in den folgenden Jahren noch erfreulich gestiegen.
Stand 01.2014 18 Sänger

Ein Mitsingkonzert bei freiem Eintritt am 24.01.2014 im voll besetztem Marktstübchen Kalkar
war ein voller Erfolg.

Das 2. Mitsingkonzert am 23.01.2015 im Marktstübchen bei Ulla und Hübi. Schon wieder ein voller Erfolg, diesmal auch mit Presse (Klever Wochenblatt Foto und Artikel).

Trauer beim Schützenchor
Am 26. März 2015 ist unser langjähriges Mitglied Hannes Höfkens  plötzlich verstorben.

Zur Silberhochzeit unseres Chormitglieds Roland van Weegen mit seiner Gattin Irmgard haben wir am 29.08.15 zusammen mit dem "Frauenchor Zwischentöne" in der Messe in St. Nicolai gesungen.


Chor auf dem Nikolausmarkt 2007 in Kalkar

Der Schützenchor Kalkar besteht zur Zeit (April 2015) aus:

Akkordeon: Boenke, Käthe

Sänger:

Barth, Christoph

Boenke, Franz Josef

Braam, Hermann

Euwens, Gerhard

Goertzen, Ernst

Hanenberg, Norbert

Hell, Gerd

Hermsen, Theo

Istas, Fried

Kraatz, Odo

Knauth, Falk

Lamers, Stefan

Messing, Peter

Neinhuis, Walter

Plien, Karl-Heinz

Rangen, Richard

Schmitz, Paul

Theunissen, Heinz

van de Löcht, Norbert

Weegen, van Roland

Chor auf dem Nikolausmarkt 2008 in Kalkar

 

Wer mitmachen möchte ist herzlich eingeladen, einfach mal zum Probenabend kommen (Dienstag ab 19:30 Uhr im Gemeindezentrum, Jan-Joest-Str.) oder ein Mitglied ansprechen.

Kontakt zum Chor finden sie hier: Schützen-Chor Kalkar

 

Go to top